transparent

Aus alt mach neu

Vom Pimpen und Polstern…

Ihr altes Lieblingsfauteuil hat speckige Armlehnen? Das Sofa von der Oma aus dem schönen Birnenholz ist durchgesessen? Oder die Chaiselongue vom Flohmarkt braucht einen neuen Look? Ganz einfach: Pimpen & Polstern ist die Lösung.

Gegenüber der industriellen Polsterfertigung halten handgepolsterte Möbel bis zu drei Mal so lang. Da lohnt es sich, schönen Stücken einen neuen Glanz zu verleihen und ganz nebenbei frischen Wind in die häusliche Raumgestaltung zu bringen. Baumwolle oder Mischgewebe sind neben Leder oder Textilleder die am häufigsten verwendeten Stoffarten für Aufpolsterungen.

Profi-Tipp 1:

Ob es sich lohnt, ein altes Sofa oder die Stuhlgarnitur neu polstern zu lassen, hängt nicht nur vom Wert des Möbelstücks ab. Begutachten Sie mit Ihrem Experten das Gestell des Möbelstücks. Ist das noch in gutem Zustand und verspricht eine lange Lebensdauer, macht auch eine Reparatur Sinn.

Profi-Tipp 2:

Polsterstoffe können aus den verschiedensten Materialien gefertigt sein – siehe Möbelstoffe. Vom Synthetik-Stoff bis zum edlen Rindsleder ist alles möglich. Bevor es losgehen kann, muss die Polsterung erneuert oder zumindest aufgefrischt werden. Moderne Polsterungen werden aus FCKW-freien Schaumstoffen mit Federkern oder Latex bzw. aus Kaltschaum hergestellt. Dabei sind Drahtstärke, Anzahl und Höhe der Federn ausschlaggebend für Sitzkomfort und Haltbarkeit der Unterfederung. Oft werden dafür auch Gummigurte, Federholzleisten oder Flachfedern verwendet. Als Alternativen können auch klassische Materialien wie Palmfaser, Kokosfaser oder Rosshaar verwendet werden.

Schreiben Sie uns einfach

* Durch die Angabe meiner personenbezogenen Daten, die in den Datenschutzbestimmungen erklärt sind, bin ich damit einverstanden, dass Franz Dietl e.U. mir regelmäßig Informationen zu ihren Produkten und Dienstleistungen per E-Mail übermittelt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber Franz Dietl e.U. widerrufen.